Sehr geehrter Anbieter,

regelmäßig treffen hier Anfragen von Tourismusportalbetreibern ein, die kostengünstig ein Inserat mit Bildern, Verlinkung, etc. auf meine Homepage anbieten möchten. Bei näherem Betrachten gewinnt man den Eindruck, dass hinter verschiedenen Portalen, die nur verschiedene Internetadressen haben, letztendlich nur eine einzige Datenbank steckt.

Auch wenn es sich um ein absolut günstiges Angeboten handeln sollte, ist es immer noch zu teuer (die Kosten wirken sich auf ein Übernachtungspreis aus), wenn sich daraus keine Belegungen ergeben.

Aus diesen Gründen werden nur noch kostenpflichtige Inserate in Onlineportalen geschaltet, wenn sich daraus nachweisbar ein positives Ergebnis ableiten lässt.

Um dies zu erreichen, werden nur noch folgende Bedingungen akzeptiert:

  1. Der Onlineportalanbieter schaltet eine vollumfängliches Inserat mit Bildern, Anschrift und Internetadresse für die Dauer eines Jahres kostenlos.
  2. Danach erfolgt eine Auswertung hinsichtlich Zugriffszahlen. Da die Zugriffszahlen erfahrungsgemäß von den Portalbetreibern beeinflusst werden können, ist letztendlich ausschließlich die Zahl der sich daraus mündenden Buchungen entscheidend. Da ich mit meinen Gästen in persönlichen Gesprächen stehe, wird jeder Gast genau zu den Portalen befragt, über die gebucht bzw. über dies sie mich gefunden haben. Sofern ich meine Entscheidung für ein solches Portal wie Ihres getroffen habe, zahle ich auch rückwirkend die Gebühr für ein solchen Portal und wir können eine längerfristige Anzeigenschaltung vornehmen.
Ich erwarte nicht, dass Sie meine Haltung verstehen. In diesem Fall gäbe es sowieso kein Grund ein Inserat zu schalten.